Adventzeit-Lebkuchenzeit...


... bei mir gibt es den Lebkuchen nicht nur zum essen, ich habe Ihn schon einige Jahre, und schlecht werden kann er nicht.
..auf dem Bild, seht Ihr, ein kleines Tischdeckchen für meinen Sofatisch im Wohnzimmer.




Kleine Anleitung wie ich Ihn gemacht habe
Ihr braucht dafür
-verschiedene Lebkuchenformen wie z.B. Herz, Stern, Brezel, siehe Vorlage
-4 verschiedene Braune Stoffe, Größe richtet sich nach dem Lebkuchen
-1 Stoff für die Mitte,
-passendes Garn
-Dünnes doppelseitig aufbügelbares Vlies
Stoff für die Rückseite
-lössemittelfreien Kleber oder Vlisofixreste
-Reste von Wasserlöslichem Vlies
So gehts
ich habe alle Lebkuchen aus den 4 Lekuchenstoffen ausgeschnitten( die Maße,siehe Zeichnung). Auf das Mittlere Soffstück( das größer ist als Du später siehst) meine Lebkuchenteile so platziert wie es mir am besten gefallen hat. Um ein verrutschen zu verhindern habe ich die Teile mit lösemittelfreiem Kleber (Prittstift) oder kleinen Vlisofixstücken am Mittelteil fixiert. Mit dem Doppelseitigen aufbügelbaren Vlies habe ich ein Sandwisch aus Top Vlies und Rückseitenstoff gemacht, evt. Verzierungen (siehe Zeichnung) mit dünnen zick-zack Stich, durch alle 3 Lagen gemacht. Jetzt habe ich Vlies, Rückseitenstoff entsprechend der Lebkuchenoberseite (TOP) zurechtgeschnitten, und die Löcher die ich zuvor mit einen Stift aufgezeichnet hatte, beim Brezel ausgeschnitten. Mit dichten Zick-Zack-Stich habe ich alle Lekuchenteile umrandet, sowie die ausgeschnitten Innenteile beim Brezel. Damit die Nähmaschine dabei nicht ins leere sticht habe ich die Ränder mit wasserlöslichen Vliesresten unterlegt, ich finde so geht es einfacher.
Zum Schluss das Wasserlösliche Vlies entfernen, evt. trocknen, Bügeln und FERTIG ist DEIN Lebkuchen für viele Jahre.
Ich hoffe, ich konnte es verständlich erklären, sonst frage bitte.
Abwandlung
Du kannst auch einzelne Lebkuchenteile machen, und diese auf den Tisch verstreuen, wie Du möchtest.

...einen Link den ich heute im Netz gefunden habe möchte ich Dir gerne zeigen Weihnachtliche Schokoträume, für den Weihnachtsmarkt am Kölner-DOM

... eine schöne Adventzeit, wünsche ich Dir und Deiner Familie
... viele Grüße Gabi

Kommentare:

  1. Danke liebe Gabi für diese herrlichen, kalorienfreien Lekkerlis , vielleicht schaffe ich es auch noch für uns ein paar zu backen :-)

    Eine schöne Adventszeit
    wünscht dir
    Rena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabi
    das nenn ich mal eine gute kalorienfreie Idee.
    Ich liebe den Duft von Lebkuchen, aber nicht als Hüftgold.Deine Lebkuchen sehen sehr lecker aus ;-)
    Lieben Gruß von Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi;

    tolle Idee und dazu kalorienfrei; auf meine to-do-Liste aufgenommen ;-)

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gabi, die Lebkuchen kommen auch gleich auf meinen "süssen" Teller.
    http://patchworkmoni.blogspot.com/2010_12_01_archive.html

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gabi,

    diese Lebkuchen sind ja toll, endlich mal welche, die mein Hüftgold nicht wachsen lassen, werd mir die Anleitung gleich mal speichern.

    Liebe Grüße von Kornelia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gabi,
    die sehen ja lecker aus! Und vor allen Dingen sind sie so haltbar!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gabi
    Das ist ja eine nette, kalorienarme Idee .
    und prima erklärt hast Du den Arbeitsweg auch noch.
    Danke !
    Herzlichst
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  8. Haha, das wär auch was für mich, Lebkuchen sind bei mir immer so schnell weg und dann sind sie ja noch nicht mal was für die schlanke Linie! :D
    Danke übrigens, dass du meinen Blog (Julias Torten und Törtchen) unter den lesenswerten Koch-/Backblogs erwähnt hast, über sowas freue ich mich immer sehr!
    LG Julia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...