Weißkohl, gleich 2 mal...




...die Nähmaschine ruft....
Damit meine Familie aber nicht hungern muss, habe ich heute Morgen schnell gekocht


Weißkohl untereinander
500g Rindergehacktes in einem großen Topf krümmelig braten
2 Zwiebeln würfeln zum Gehacktes geben
1 mittelgroßer Weißkohl (1/4 Stück auf die Seite legen, für einen Salat) kleinschneiden dazugeben, dünsten
6-8 große Kartoffeln würfeln,in den Topf geben. 2 Päckchen Sahne, zugeben alles garen, mit Salz und Pfeffer würzen. FERTIG

Gerne mache ich direkt für den nächsten Tag...wenn heute Abend niemand nascht...

Krautsalat
1/4 des Weißkohl in feine Streifen schneiden, 2Eßl. Schmand, 2-3 Eßl. Mayonnaise, 2Eßl. Öl, 2-3 Eßl. Essig, Salz und Pfeffer,
in einer Schüssel alles gut verrühren. Ich nehme gerne eine Tupperschüssel, Deckel drauf und kräftig rütteln, dies wiederhole ich öfter, dadurch wird der Kohl weicher. Damit die Soße sich gut verteilt, drehe ich die Schüssel zwischendurch auf den Kopf.

ich wünsche Dir viel Spaß beim nachkochen... ich gehe jetzt in mein Näheckchen...

für den Herbst möchte ich gerne eine einfache Tasche nähen, die in meine Handtasche passt für den kleinen Einkauf zwischendurch.
Einige Quadrate habe ich schon zusammengenäht.


Gestern in der Südstadt ...für'ne Moment...


...woor die Uhr öm zwanzig Johr zoröck jedrieht....

...aber, ich fange vorne an..
zuerst gestern Vormittag, da war wieder Familienflohmarkt im Trude-Herr-Park, der vom Förderverein der Grundschule Zwirnerstr veranstaltet wurde, das erste mal das wir keinen eigenen Stand hatten, hat mich auch etwas wehmütig gemacht, aber es geht nicht immer alles auf einmal, es kamen zu viele Termine bei uns auf einmal. Da ich aber selbst keinen Stand hatte konnte ich ausgiebig über den Platz spazieren, und mir alle Stände in Ruhe anschauen. Sehr weit kam ich nie ohne ein Gespräch mit ehemaligen Lehrern meiner Söhne, oder Eltern von ehemaligen Klassenkameraden usw. zu führen. Ich habe gar nicht viel gekauft, und so meinen Geldbeutel geschont. An einem Stand verkaufte eine Frau die Sammelteller Ihrer Mutter. Weil mir die Stimmung des Bildes so gut gefiel, und ich gerne Dinge mit "viel Liebe zum Detail" mag, konnte ich nicht wiederstehen und kaufte diesen Teller hier...


...jetzt zum Abend des Tages, und damit zum Beginn dieses Posts


Wir hatten Glück, und konnten zwei Karten kaufen. Meine Eintritts- karte habe ich von Wolfgang Niedecken von der Gruppe BAP,

und Klaus der Geiger signieren lassen.
Es war ein ganz tolles Konzert wir hörten den Schulchor, Gika Bäumer, das Kunstsalonorchester unter der Leitung von Klaus der Geiger, und als Gast Wolfgang Niedecken. Letzterer hatte diese Schule selbst als Kind besucht. Die vorgetragenen Lieder waren gut ausgesucht, und weckten viele Erinnerungen an meine Kindheit im Severinsviertel, meine Grundschulzeit die ich ebenfalls an der Zwirnerstr. verbrachte. Zuletzt wünschte ich fast ich könnte meine Söhne nochmal hier einschulen.
Um Euch einen kleinen Eindruck zu vermitteln, was wir alles gehört haben, habe ich einige Links zusammengesucht von Liedtexten und Videos
Dieses Lied sang Gika Bäumer für uns Summertime
Wolfgang Niedecken sang
-zuerst für uns ...für´ne Moment.. hier der Textdas Lied gefällt mir so gut, das ich es heute, sehr oft gehört habe.
- das zweite Lied nie mit Algera hier der Text erzählte von einer Nachkriegsschulzeit, die nicht immer einfach war.
Lange nicht mehr gehört habe ich auch dieses Lied nicht mehr Pänz,

Wie bereits erwähnt, ein sehr schönes Konzert. Im Anschluss daran rundete ein geselliges beisammensein den Abend ab.
Sehr gefreut hat mich auch diese schöne Sonnenblume, die ich von einer Lehrerin der Schule geschenkt bekam.
Auf den nächsten Besuch an unserer ehemaligen Schule freue ich mich schon jetzt, spätestens an St.Martin.
Nachtrag, hier gibt es einige Fotos

Herbstanfang ist heut...

...er ist nicht mehr aufzuhalten, wenn auch an manchen Stellen, die Blätter noch Ihr saftiges Grün tragen, so leuchten sie anderorts schon feurig rot...


...heute war ein schöner sonniger warmer Tag in Köln, freuen würde ich mich wenn es noch eine weile so bliebe.
In meinem Schrank darf diese Weste mit Applikation "Mädchen bei Regen und Wind" da gerne noch eine Weile, auf kühlere Tage, auf mich warten.









Ich wünsche Dir einen schönen Herbst- anfang, mit wärmenden Sonnen- strahlen, und wenn die Bäume Ihr Laub verloren haben viele gemütliche Spaziergänge durch das bunte raschelnde Laub.

wieder op jöck...

...diesmal auf zur Messe "Nadel & Faden" nach Osnabrück.
Um 8.21 Uhr ab Köln-Hbf. Um ca. 12 Uhr kammen wir Christiane, Ulla und ich auf der Messe an, es konnte losgehen mit Stöffchen streicheln, Stände bekuken, ah toll und super schön hier es gab viel zu sehen. Ich wurde auch gesehen und angesprochen von Birgit "Ringlein" in deren Begleitung sich Renate"Rena" befand und Bärbel geselte sich zu uns sowie angelockt durch unsere rege Unterhaltung noch Gisela. Nun war fürs erste ein "Sparie" - "Sofie"-Grüpchen komplett. Beim weiteren Spaziergang durch die Messe lernte ich noch Elsa "Bien" kennen. Wenn die Neugierde auf die Messe nicht so groß gewesen wäre hätten wir den ganzen Tag mit quatschen verbringen können. Es ist schön das ich nun einige Gesichter den Namen zuordnen kann, und freue mich aufs nächste mal.
Wie Ihr aber seht habe ich auch einige Einkäufe getätigt, ich packe die Tüte Für Euch einmal aus.
Einige Nadeln von Clover (die ich ausprobieren möchte), Schnittmuster, Anleitung, Lisel-Papier, Westfalenstoff sowie andere Kleinigkeiten, und natürlich jede Menge Eindrücke, fuhren mit mir um 19.21 Uhr mit dem Zug wieder Heimwärts.
So eine Zugfahrt dauert gar nicht so lange, erstens war ich mit Ulla Und Christiane zusammengefahren, und wir zeigten uns gegenseitig die Einkaufsschätze. Da ich mir bei Westfallenstoff eine Überraschungstüte gekauft hatte, konnte ich im Zug auch schon Stöffchen sortieren...

Hidden Wells ein Tischläufer...

... in Herbstlichen Farben fehlte mir schon lange für meinen Küchentisch. Ich habe das Muster Hidden Wells nocheinmal gewählt, allerdings mit etwas anderer Technik. Ich zeige Dir was ich anders gemacht habe als bei dem Quilt.









1. Meine Stoffstreifen haben bei voller Stoffbreite folgende Maße in cm, von links nach rechts 7/3,5/8/3,5/7.
Wir benötigen diese Streifen 2x.


2. Stoffstreifen zusammennähen, aus jedem 5 Quadrate schneiden. (Die Anzahl der Quadrate ergibt sich aus der Höhe der zusammengenähten Streifen.)






Achtung jetzt aufpassen, Wichtig sonst passt das Muster nicht richtig

3. zwei Quadrate übereinanderlegen, wobei das obere um 90° nach rechts gedreht wird












4. zwei weitere Quadrate übereinanderlegen, wobei das obere um 90° nach links gedreht wird.













5. zwei Quadrate an den Außenkanten ringsum zusammennähen












6. Die zusammengenähten Quadrate 2x in der Diagonale durchschneiden.











7. aufgeklappt sieht es dann so,
und so aus.
Siehst Du den Unterschied...
wenn Du die aufeinandergelegten Quadrate nicht wechselnd um 90° in verschiedene Richtungen drehen würdest, wäre die Anordnung immer gleich. (Du hättest dann nur zwei verschiedene kl. Quadrate.)


ich habe nun 4 verschiedene kl. Quadrate








8. die ich zu einem Block zusammennähe












9. alle Blöcke zusammengenäht, einen Rand angenäht und die inneren Quadrate im Nahtschatten gequiltet ist mein Tischläufer nun fertig. Er hat eine Größe von 30x98cm.

Anmerkung
Da ich 5 Quadrate aus einer Stoffbreite geschnitten habe, hatte ich bei zwei Streifen 10 Quadrate. Zwei halbe Quadrate habe ich nun übrig, die nicht zusammenpassen. Fazit, die Anzahl der Quadrate sollte durch 4 teilbar sein.

hier, gelbe X siehst Du einige Stellen, wo das Muster nicht richtig zusammenpasst, wenn nicht wie unter Punkt 3. und 4. beschrieben, der obere Stoff abwechselnd gedreht wird.


Mir gefällt diese Technik besser, ich finde sie rationeller. Ich freue mich über Deinen Kommentar.

....ich war op jöck

...das war mein Wochenende

am Samstag ging es mit dem 1 Kreativen treffen bei "Selbstgemacht" los. Wir waren eine sehr nette Runde und haben gequatscht über Patchwork, Nähen, Sticksoftware, EQ-Software und ,und, und... Für das Leibliche Wohl war auch bestens gesorgt.
Mein Highlight war aber, das ich Dank meiner Fachhändlerin meine Pfaff-Vision wieder mit nach Hause nehmen konnte. Ich war schon traurig, letzte Woche, weil meine NäMa unbekannte Geräusche von sich gab. Sie hat Sie vor Ort ausprobiert, es war alles in Ordnung, und ich habe gelernt, das ich nicht nur Kapsel und Spule und saubermachen der Maschine machen muss, wenn Sie Geräusche macht. Nein ich hätte auch einmal meinen Oberfaden neu einlegen sollen, und dabei dessen Spannung überprüfen, daran habe ich nicht gedacht.
Das nächste Kreative treffen ist am 9.10.2010 geplant.
Ein paar Stöffchen sind in meiner Einkaufstasche gelandet.

Am selben Tag, da bin ich seit vielen Jahren immer gerne, ging es hier hin...

Kunst-Handwerkermarkt im historischen Treppenhaus des Oberlandesgericht Köln
Das Treppenhaus ist eine traumhafte Kulisse, bekannt auch aus Fernsehsendungen.
Es gab eine kleine Patchworkausstellung, viele schöne Stände mit Kunsthandwerk. Gerne besuche ich einen Stand, Porzellanmalerei mit Hundertwasser hier habe ich mir das ein und andere Teil in den vergangenden Jahren zu Weihnachten bestellt und ich hoffe es klappt dieses Jahr auch wieder. An einem Stand mit Zinnbildern hats mir eine "Großmutter mit Enkelin vorm Weihnachtsbaum" so gefallen, das sie nun bei mir zu Hause auf Weihnachten warten darf.

KÖLNER-ZOO
...der stand am Sonntag auf unserem Programm, es war Familientag, allerdings war ich mit meinem GöGa alleine dort. Wir haben "Marla" ein Elefantenkind im ,Kölner-Zoo geboren, das neue Gehege der Flusspferde, Erdmänchen und viele andere Tiere besucht. Gut gefallen, und für uns neu war auch eine Vogelshow in der neben frei fliegenden Vögeln wie z.B. einem Papagei einiges Wissenwertes vermittelt wurde.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche

Quadrate, Dreiecke rund ums HEXAGON "Ferries Wheel"...

... es wächst mal auf dem Sofa, mal im Garten meiner Eltern, oder im Biergarten um gleichzeitig die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Mit der Hand gestichelt, leider weiß ich gar nicht wie das Muster heißt.
Für die Quadrate habe ich 6 verschiedene grüne Stöffchen gewählt. Die Dreiecke sind aus 6 verschiedenen Blautönen. Leinen habe ich für das Hexagon gewählt.
Für mich war es eine Herausforderung, den ich hatte nur Reste, und musste vorher herausfinden, ob diese ausreichen. Etwas kniffliger war auch wie ich sie anordnen muss, den es werden 7 Hexagons, mit einer Seitenlänge von 1,5 inch umrahmt. dabei ergeben sich einige Schnittpunkte. Ich habe mir eine Vorlage erarbeitet nachder ich nun die Teile zusammennähe.










Ich experimentiere, spiele gerne , wenn es fertig ist soll es als kleines Deckchen auf meinem Tisch im Wohnzimmer liegen.

...mit meiner NäMa baue ich noch ein Brünlein ( Hidden Wells), auf dem Bild siehst Du schon einen Brunnenstein, in Herbstfarben, das Top habe ich schon fertig.
...was es wird zeige ich Dir beim nächsten mal.


...viele Grüße Gabi

Nachtrag
Schön das Euch meine Farben, und der Bolg gefällt, Danke für Eure Komplimente.
DANKE auch für Eure Hilfe, ich habe verschiedene Antworten auf die Frage nach dem Namen des Quilt-Blocks bekommen. Laut Encyclopedia of Pieced Quilt Pattern von Barbara Brackman, heißt der Quilt-Block "Ferris Wheel" und es gibt Ihn seit 1894.

Hidden Wells Quilt ...




...ist gestern fertig geworden. Er ist 43 x 43 cm groß. Ich habe Ihn etwas mit der Maschine gequiltet, wobei ich das Muster verfolgt habe.




wie ich den Quilt genäht habe findest Du hier und eine schnellere Nähmethode hier
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...