Happy Halloween...


... viel Spaß in der Nacht der Geister



dieser kl. Wandbehang ist einer meiner ersten "paper piecing" Patchwork-Arbeiten und schon einige Jahre alt

Ich war nicht untätig,

...und meine Nähmaschine auch nicht. 24AMC-Karten, die ich Euch nicht zeigen kann, habe ich für einen Aventkalender - Kartentausch genäht und zur Post gebracht.
...einen kleinen AMC-Kartenvorrat, da ich nun einmal dabei war, habe ich weiter gewerkelt, und einige Holzmodeldrucke miteingearbeitet

...einen Herbst-Quilt habe ich noch erarbeitet, allerdings sozusagen "virtuell" mit EQ6, auch diesen kann ich Euch noch nicht zeigen, weil er für einen kleinen Wettbewerb in der EQ-Hilfe-Gruppe ist. Ich bin Anfänger bei EQ6, und habe mit Englisch so meine Probleme, aber Gestern Abend ist mir so die Zeit davon gerauscht, das ich erst um 2 Uhr im Bett war, weil es sehr viel Spaß macht.
So für morgen muß ich fit sein, den die Messe in Wiesbaden ruft, und da muß ich um 6 Uhr losfahren.

ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

hab mal wieder meine Holz-Model ausgepackt

von Blau-Weißchen, da Weihnachten nicht mehr weit weg ist, habe ich ein paar Sterne auf Leinen gedruckt.

...heute ist meine Bestellung angekommen,

diese Stoffe hatte ich mir bestellt
...süß
...Nostalgisch


..Quiltig

... witzig
und der nächste Sommer kommt bestimmt

ich finde sie einfach wunderschön



Nachtrag, gerne beantworte ich die Frage, wo ich die Stoffe bestellt habe schau bei "Schönes aus Stoff" vorbei

12 Jahre...

...zum 24ten mal fand er nun am 9.10.2010 statt.
Es ist eine Woche her, da wurde am Freitagabend von den Teilnehmern alles auf den bereitgestellten Tischen ausgelegt, nach Größe und Art der Kleidung sortiert.
Es gab auch viel Spielzeug und vor allen tolle Bücher, gut das meine Kinder aus diesem Alter heraus sind, den sonst hätte ich einige € für z.B. diese hier ausgegeben. Petterson und Findus, einfach wunderschön die Bilder wie die Texte, ich kann sie jedem empfehlen der kleinere Kinder hat, oder ein Geschenk sucht.

Am Samstag 9.10 war es dann soweit, als wir um 11 Uhr die Türe des Pfarrsaal öffneten, war dieser in wenigen Minuten so voll, das ich dachte er platzt aus allen Nähten. Mein Platz war wie immer auf der Bühne, von da habe ich alles im Blick, bei der Technik von Kinderwagen, Reisebetten usw. versuche ich dort den Interessierten zu helfen.


Für das leibliche Wohl sorgte wie immer unsere Cafeteria, im 1 Stock. Hier warteten bei Kaffee und Selbstgebackenen Kuchen die Väter mit den Kindern geduldig bis die Mütter Ihre Einkäufe erledigt hatten.



Ebenfalls in der Cafeteria...
besonders die selbstgestrickten Baby-Kindersocken waren hier sehr beliebt.

Der Erlös des Flohmarkts, jeder Teilnehmer bekommt von seinem Verkaufserlös 10% abgezogen, und die Einnahmen aus der Cafeteria, kommen einer Gruppe in unserer Gemeinde zu Gute die mit Kindern zu tun hat.
Ich habe viele schöne Gespräche mit Großeltern, werdenden Eltern, Kindern geführt, welche mit dafür Sorgten, das es auch dieses Mal viel Spaß gemacht hat.
Ich möchte DANKE sagen, den ohne die Hilfe der vielen netten Teilnehmer, besonders aber Iris, welche die letzten Jahre den Flohmarkt mit mir organisiert hat wäre das nicht möglich gewesen.
Nach 12 Jahren, war nun dieser 24 Flohmarkt, der letzte von mir mitorganisiere. Ich freue mich sehr wenn sich Nachfolgende finden.
Zum Schluss.
Das sind meine Einkäufe beim Flohmarkt, ein Rucksack für Tobias, ein Köln-Quiz da kann ich noch einiges über Köln lernen... und, ich konnte nicht wiederstehen den " Wie Findus zu Peterson kam" ist für mich, und Ergänzt MEINE Kinderbuchsammlung.
So bunt, vielseitig für jederman offen, wie der Flohmarkt ist auch unsere Gemeinde, unsere "Vringskirch"

...schönes Wochenende wünsche ich Dir,
viele Grüße Gabi


3 Tage Applizieren...


...im Familien- forum Südstadt in Köln.
Der erste Tag ist bereits um, und ich habe diesen kleinen Schneemann bis auf den Rand, und die ein oder andere Kleinigkeit fertig.
Schon während des Nähens musste ich schmunzeln, als ich Ihn ansah.
2Tage habe ich noch, mal sehen was ich noch mache...

TaTüTa und Herbsttasche fertig...

...eine TaTüTa zum aufhängen, habe ich für meine Nähecke genäht. Das suchen hat damit ein Ende meine Taschentücher habe ich nun griffbereit. Genäht habe ich die TaTüTa (Taschentüchertasche) aus 40 kleinen Quadraten, diese hatten eine Größe von 4x4cm.
TaTüTa, und die Herbsttasche,habe ich nach der Art des Zaubertäschchens genäht, sie können auch von der anderen Seite genutzt werden.








... anders als geplant hat sich diese meine neue Herbsttasche beim nähen entwickelt, sollte sie doch eigentlich eine zusammenklappbare Einkauftasche für die Handtasche werden.
Wie Ihr sehen könnt ist eine Umhängetasche entstanden. Genäht habe ich sie aus 32Quadraten (12x12cm) die Stoffe habe ich aus einem Stoff-ABO der Flickenkiste zusammengesucht.



vorne befindet sich eine Aussentasche







sowie in der Tasche, an einem Band mit Karabinerhacken befestigt diese kleine Reißverschlusstasche zum abnehmen.
Die Knöpfe, aus Österreich stammen von meinem Urlaubseinkäufen.










Heute fertig geworden, kann sie nun mit mir spazieren gehen...

schönes Wochenende Teil 2

...Köln-Marathon "Läufer erobern die City" heute, und legten in großteilen der Innenstadt den Autoverkehr lahm. Auf den Straßen war trotzdem sehr viel los, den es waren sehr viele Marathonläufer sowie Inleiner unterwegs.



Auch viele Schulen aus Köln, und dem Umland nahmen in einer Art Staffellauf teil. Die Schüler liefen ca. 10km, und wurden dann am Streckenposten von einem anderen Schüler abgelöst. Unser älterer Sohn Daniel hatte sich auch angemeldet, und lief für die Kaiserin Augusta Schule, die sich in der Kölner Südstadt befindet. Die Schüler hatten alle graue T-Shirts an, nur von Schule zu Schule verschieden waren die bunten Schärpen.



Unter den Läufer, gab es auch wenn wundert es in Köln... einige lustige Grüppchen wie diese hier, die einen Trabi mitsichzogen.

Ich bin sicher.
Alle Teilnehmer sowie die Zuschauer am Rand hatten bei warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein Ihre Freude.
Ich bin stolz, den die Medaille, ganz oben hat mein Sohn am Nachmittag mit nach Hause gebracht.

Eine weitere große Freude bereitete mir auch mein jüngerer Sohn Tobias, der mir ein Geschenk von seiner Klassenfahrt mitgebracht hat. Bei einem Ausflug zu den "seven Sisters" hat er an mich gedacht, und mir einen Stein sowie diese süße Elfe mitgebracht.... ich hatte ein wunderschönes Wochenende, ich hoffe Du auch

schönes Wochenende Teil 1...

... Samstag, op jöck in Holland-Kerkrade. Es war der Stoffmarkt der mich rief, auf der Suche nach Feincordstoff. Fündig bin ich geworden für 2 Blusen passend dazu 2 Wegereißverschlüsse, diese sind besonders beim Autofahren sehr praktisch. Einige Knöpfe sowie Garn in Gesichtsfarbe zum Applizieren füllen meinen Vorrat auf. Die Knippmode hatte ich schon länger nicht mehr, und so ergänzte sie meinen Einkauf. Kaffe Fassett Buch, verlockender Preis, und seeeehr schöner Inhalt das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Wie Ihr seht ich habe keinen Patchworkstoff gekauft, die schönsten Stoffe hatte schon jemand vor mir gekauft!
..... Komm Birgit, zeig uns Deine Schätze.....
Ja, das war der krönende Abschluss auf dem Rückweg nach Köln, gab es bei Birgit "Ringlein" zu einem sehr netten Gespräch, eine Tasse Kaffe. Einige Ihrer Werke, sowie den in Arbeit befindlichen Kaleidoskope konnte ich in Natura bewundern, er wird auch einen tollen Rückseitenstoff bekommen, den Birgit am Vormittag, in Kerkrade, mit noch weiteren Stoffschätzen gefunden hatte, lach.

Mein Tag endete damit das mein Jüngerer Sohn von einer Klassenfahrt aus England zurückkam, und wir Ihn Wohlbehalten abholten.

Kinderflohmarkt in St. Severin

er findet zum 24 mal in der Kölner-Südstadt statt. Damals vor 12 Jahren haben einige Frauen und ich Ihn in unserer Pfarrgemeinde in St. Severin ins Leben gerufen. Mit den Jahren sind wir das Orga-Team immer weniger geworden, heute besteht das Orga-Team aus Iris und mir.
Wir konnten in all den Jahren, mit dem Erlös des Flohmarkts und der Cafeteria viele Projekte für Kinder unserer Gemeinde, Einsturz Kölner Stadtarchiv, Zunami-Katastrophe und den Vringstreff unterstützen.
Ich persönlich sehe einen Flohmarkt manchmal mit gemischten Gefühlen. Es ist gut das es die Möglichkeit gibt für Familien Ihre nicht mehr benötigten Sachen zu verkaufen, anstatt zu entsorgen. Aber, und das macht mich sehr nachdenklich, immer mehr Familien sind auf diese Märkte angewiesen, sie können sich sonst vieles, manchmal selbst das nötigste nicht mehr leisten. So werden auch dieses Mal sicherlich wieder viele Weihnachtsgeschenke für die Kinder gekauft werden.

Für das leibliche Wohl sorgt eine Cafeteria. Ich freue mich auf viele nette Gespräche, mit Großeltern, werdenden Eltern, Eltern und Kindern. Gespannt,bin ich, ob es mir auch diesesmal gelingt, auf Nachfragen die Technik der Kinderwagen herauszufinden beim auf-und-zusammen- klappen. Mein jüngerer Sohn ist 13 Jahre und so sind wir ja schon lange aus diesem Thema herausgewachsen, und da er Schuhgröße 45 trägt sicherlich auch aus der angebotenen Kleidung. Stöbern, werde ich aber in den Bücherkisten und bei den Gesellschaftsspielen.

Vielleicht wohnt Du in Köln, in der Familie oder Freundeskreis, gibt es Kinder, oder Lust auf Kaffee und Kuchen dann komm doch einfach mal vorbei.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...