mmhhh lecker...

...Kürbis-Kartoffel-Suppe

> 1 Gemüse-Zwiebel – würfeln in Olivenöl andünsten

> 1 Hokaidu Kürbis- waschen, halbieren, Kerne entfernen, mit Schale klein schneiden oder mit der Maschine raspeln, zu den Zwiebeln geben

> 1-2 Teel.Tandoori Masala Gewürz (Mischung aus Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma und Cayennepfeffer) gibt es z.B. im Türkischen Lebensmittelgeschäft

> ca.0, 5 l Flüssigkeit zugeben, gar kochen (Orangensaft oder Wasser, evt. 1 Schuß Weiß-Wein)

> Kartoffeln gekocht evt. vom Vortag, zugeben (macht die Suppe schön sämig)

> 500ml Sahne, oder 1 Pack. Frischkäse (oder, wahlweise Schmand, Creme fraiche), zugeben

> 1-2 Eßl. Honig je nach Geschmack

Alles mit dem Pürrierstab pürieren

ab schmecken mit Gemüsebrühwürfel, Tandoori Masala, Salz

Fertig, Guten Appetitlässt sich gut vorbereiten und ist auch für größere Mengen (Party) sehr gut geeignet.

Den Kinder in der Kita hat sie sehr gut geschmeckt


aus Köln, die Dir ein schönes sonniges Wochenende wünscht...Foto, Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit

Open Air Konzert, Köbes Undergrount...

...am Kölner-Tanzbrunnenes war ein super Konzert,hier kannst Du ein paar Lieder hören
eine Tolle Stimmung,

ein super Wetter,
der Himmel war wirklich so
mein Mann sagte, "das ist die blaue Stunde" so nennt es wohl der Fotograf.

nach vielen Zugaben war das Konzert dann leider zu Ende
wir machten uns auf den Heimweg, zu Fuß, am Rheinufer entlang...














...in Richtung Hohenzollernbrücke, diese überquerten wir, vorbei an den vielen Vorhängeschlössern der Verliebten, am Dom-Hbf fuhren wir den Rest mit dem Bus nach Hause.
Die Fotos habe ich mit meiner kleinen Digitalen Kamera gemacht,ohne Blitz, da entstehen manchmal tolle Effekte, einige sind mir aber dadurch das ich die Kamera nicht ruhig genug halten konnte verwackelt.

EIN GROßES DANKESCHÖN an Bettina und Günther welche uns die Konzert-Karten geschenkt haben, wir hatten einen sehr schönen Abend

Morgens auf dem Weg...

...zur Arbeit
gehe ich, nachdem ich am Schokoladenmuseum aus dem Bus aussteige wenige Meter am Rhein entlang, schaut welcher Blick mich heute Morgen, kurz vor 8 Uhr erwachtete.Severinsbrücke und Schokoladenmuseum

...so sah es letzte Woche ausBlick auf Köln-Deutzein Bild von meinem Schatten an einem Baum
so kann ein Arbeitstag beginnen, ich genieße diese wenigen Meter an der Rheinpromenade sehr, ist ein bisschen wie Urlaubsstimmung.

Meine Einkaufs-Schätze...

...wie in meinem letzten Post angekündigt könnt Ihr auf dem Foto sehen was ich vom Kunsthandwerkermarkt im Oberlandesgericht mit nach Hause genommen habe
ein gewebtes Hallbeinen Geschirrtuch, kommt auf meinen Küchentisch, ist viel zu schade zum Abtrocknen von Geschirr sowie einige Stöffchen. Damit mein Rücken schön warm bleibt einen Walkstoff-Hüftwärmer und ebenso zum wärmen ein gefilztes Armband, für schöne Kleinigkeiten ein gefilztes Kugel-Gefäß in lila.

Morgen, bin ich wieder "op jöck" diesmal fahre ich zur Messe
Nadel & Faden nach Osnabrück,
ich wünsche Dir schönes Wochenende

mein Wochenende...

...war sehr schön, ich war "op jöck"



-Freitagabend eine Schiffstour auf dem Rhein





-Samstag
Betriebsausflug, nach Koblenz zur Bundesgartenschau (BuGa)
Foto deutsches Eck
einige Fotos von der Buga




-Sonntag
"Tag des offenen Denkmal" wie schon viele Jahre zuvor zog es mich da zum Kunsthandwerkermarkt ins Oberlandesgericht Köln, am Reichenspergerplatz
komm mit hinein, auf einen kleinen Spaziergangdas Treppenhaus, hier zeigten ca. 60 Aussteller Ihre Werke.






Einigen Ausstellern, wie dem Münzsäger konnte ich bei der Arbeit zusehen



Kölner Dom Anhänger aus einer 2€ Münze gesägt








es gab auch wie immer einige Quilts zu sehen








































im nächsten Jahr, gehe ich bestimmt wieder hin, und was ich mit nach Hause genommen habe, und auch über Balsamessig gelernt habe erfährst Du das nächste mal auf meinem Blog











bis demnächst

Kunsthandwerk, Europamarkt in Aachen


am Sonntag war ich zum ersten mal dort, es hat mir sehr gut gefallen, deshalb habe ich den Termin für das nächste Jahr schon vorgemerkt.
Einige Kleinigkeiten konnte ich nicht in Aachen lassen wie Merinowolle, eine weiteres Filzhaargummi und natürlich Aachener Printen, wobei die eine der beiden Platten in unserem Bauch landete.
An einem Stand habe ich ein Seidentuch marmoriert...

da diese Tücher sehr leicht sind trage ich sie gerne als Haarband, welches ich dazu so binde.







-Tuch quer zur Hälfte falten








- die beiden Spitzen um das Tuch







-nach oben legen







-und verknoten



-die beiden anderen Enden, dem Kopfumfang anpassen und ebenfalls verknoten, fertig



















...tschüß bis bald
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...