"Jungfrau"-Kölner fotografieren Denkmäler-Varia Hex


kennt Ihr es noch...
Ich kann sie nun Dank meines lieben Mannes als Kettenanhänger tragen. Auf dem Handwerkermarkt im Oberlandesgericht hatte er sie mir bei einem Münzsäger gekauft. Ich habe mich sehr gefreut, denn sie ist eine Erinnerung an meine Kindheit.
Dieses Geldstück, in meiner Kindheit nannte ich es "Jungfrau" ich bekam sie von meinem Opa, und sammelte sie oder kaufte mir Süßes dafür. Beim Bäcker konnte man 5 Brötchen mit Ihr kaufen. In der Eisdiele reichte sie um 5 Eiskugeln zu bezahlen.
Rückseite
Meine "Jungfrau" ist das 50 Pfennigstück aus der Zeit der D-Mark. Wenn ich Lust habe hänge ich Ihr noch einen Kölner Dom und weitere Kettenanhänger an.








 Kölner fotografieren Denkmäler
...habe ich heute im Radio als Beitrag gehört. Da könnte ich mitmachen dachte ich, und tat es auch. fotografieren ist ja auch eines meiner Hobbys, zu dem ich eher seltener komme. Gesucht wurden die Denkmäler nicht nur um sie zu zeigen, sondern auch um der Stadt Köln zu helfen, damit sie  anhand der Fotos deren Zustand sehen kann.

Auf diesem Foto seht Ihr den Schornstein, Industriedenkmal der Schokoladenfabrik Stollwerk, hier in der Kölner-Südstadt. Als Kind habe ich auf dem Schulweg oft den süßen Geruch der Schokolade riechen können.

Über den Zustand des
Maschinenteile
Industriedenkmal, brauche ich wohl nichts zu schreiben, die Bilder sprechen für sich.

Die Bottmühle, in der Kölner Südstadt, hier wohne ich
Ansicht vom Severinswall
Ansicht vom Spielplatz An der Bottmühle

Sie ist ein schönes Beispiel, für gelungene Restaurierung. Dieser Turm war bis letztes Jahr mit Efeu zugewachsen, was mir sehr gut gefallen hat, doch wurden dadurch sehr schöne Details des Turm verdeckt.


Zum Schluss bevor ich mich für Heute wieder verabschiede, zeige ich meine neuen Varia-Hexies


 Nun sind es 16 verschiedene Varia Hex, weitere sind schon in Arbeit.


 

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Idee von Köln, aber noch toller sind Deine Bilder.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabi,
    schade, wenn solche Industriedenkmäler so herunter kommen. Wir haben ja mit dem Haus Fühlingen auch so ein schlimmes Beispiel, wie die Stadt ein ehemaliges Kleinod einfach dem Verfall preisgibt, sehr traurig :-( Umso schöner ist dein Beispiel von der Bottmühle! Noch schöner aber deine Varia Hex Blöcke und bei deiner Jungfrau (hab sie natürlich direkt erkannt) musste ich herzhaft lachen. Bitte sehr, wie lang ist das denn her 5 Brötchen für die Lady ;-) Herzliche Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabi,
    schöne Bilder, so wie ich es sehe lohnt es sich nach Köln zu fahren.
    Viele Grüße aus dem hohen Norden.
    Helga

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gabi
    Eine tolle Seite.Werde sie mir heut Abend mal in Ruhe anschauen.

    :) Rebekka

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gabi
    Viele Grüße von micha

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt die Seite auch. Eine tolle Idee

    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gabi..

    Klasse....die Jungfrau auf dem 0,50 Pfennigstück....das Wort Pfennig überhaupt, schon ewig nicht mehr geschrieben. Deine Bilder zeigen mir Köln von einer ganz anderen Seite, ich war leider erst einmal dort und als Tourist bekommt man ja nur die schönen Seiten zu sehen.

    Deine Hexas gefallen mir sehr gut.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  8. Am Wochenende komm ich nach Köln ein bisschen Sightseeing - ein bisschen Stöffchen stöbern - abends einen guten Freund besuchen - ich freu mich und danke dir für die tollen Inspirationen!
    Herzliche Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabi, eine wunderschöne Sammlung von Varia-Hexies hast du dir geschaffen. Ich würde ja auch zu gerne damit anfangen. Aber erstmal muß es noch mit meiner Resteverwertung weitergehen.
    An die "Jungfrau" kann ich mich gut erinnern!
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...