die Berge

...am Morgen aus dem Fenster schauen und die Berge sehen ist Erholung für meine Augen, wir fahren ein paar Tage zu Ihnen nach Tirol/Österreich.

...den Duft von Gewürzen, und anderen Leckerreien auf dem Viktualienmarkt in München genießen, verbunden mit einem Besuch bei lieben Verwandten. "Stöffchen streicheln" den Besuch am Sebastinapltz im netten Patchworkladen Quilt&Textilkunst werde ich natürlich dabei nicht vergessen.
Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Ostertage
bis bald

eine Garnrolle

mit baumelnden "Klunkern" hängen nun an meiner Tasche.

Es hat Spaß gemacht, sich mit Garn aber mal ohne Stoff oder Nadel zu beschäftigen, und trotzdem mit dem Thema Nähen.

Die Perlen verlockten mich aber auch sehr, ergänzt habe ich sie mit einem Herzknopf und einer kleinen Silberfärbenden Garnrolle.

Lust bekommen...

Du brauchst
1 Garnrolle, Garn, 1 Schlüsselring, dünnes Lederband ca. 1m (oder andere Kordel), verschiedene Perlen oder ähnliches

Zuerst, habe ich eine Holzgarnrolle mit einfachen Garn umwickelt, anschließend mit Farbverlaufgarn. Ein dünnes Lederband, dreigeteilt, und durch das Loch der Garnrolle gezogen, oben an einem Schlüsselring befestigt. Unterhab der Garnrolle, wird das Band verknotet, damit die Rolle festsitzt. An die Enden der Schnur werden die Perlen oder ähnliches aufgefädelt und verknotet. Fertig


Nachtrag
anstelle mit Garn kann die Garnrolle auch mit Stoff aufgewickelt werden zu sehen hier

R(h)einquilterinnen, eine Ausstellung

meine Erwartungen wurden Gestern bei dieser wunderschönen Ausstellung mehr als erfüllt.
Es war eine tolle Mischung aus wunderschönen Quilts, einer gemütlichen Atmosphäre, leckerem Kuchen, schönen Dingen die Frau kaufen konnte, wie diese kleine Tasche. Meine Leselektüre für die schöne Jahreszeit ist mit diesen Quiltheften auch gesichert. Begegnet bin ich sehr lieben netten Menschen wovon ich bei einigen Blogs die ich immer wieder gerne besuche, nun auch die Bloginhaberin persönlich kennengelernt habe.

Von den vielen schönen Quilts möchte ich Euch zwei gerne zeigen, alle würden den Rahmen sprengen, zu diesen habe ich als gebürtige Kölnerin natürlich eine besondere Beziehung.
Der Kölner Dom
links mitten im Konffetieregen mit Orden
und
rechts, die Domfenster mit dem Dom im Hintergrund

diese tollen Quilts sind von Cordula


Weitere Quiltfotos und Eindrücke des gestrigen Tages findet Ihr auf dem Blog von Martina und Doris



DANKE, Liebe R(h)heinquilterinnen, ich hatte einen schönen Nachmittag, mit vielen schönen Gesprächen.
Das habt Ihr toll organisiert.

Eichhörnchen besucht Vogelvilla

... ist gestern Abend fertig geworden. Das Top hatte schon am Samstag beim Show and Tell beim treffen der Weststerne Premiere.
Da ich am ersten März Wochenende zum applizieren im Familienforum Südstadt war, konnte ich dort für 2 Tage abtauchen, in meinen Stoffen wühlen, überlegen wie ich alles am besten umsetzte, und mit lieben Gleichgesinnten schwatzen.
Schon lange war es mein Wunsch, ein Eichhörnchen, mein Lieblingstier zu applizieren.
Mir gefällt dieser kleine Quilt sehr gut er bringt mir den Frühling an die Wand.
Als Kind ging ich mit meiner Oma gerne über den Südfriedhof , wir hatten immer Nüsse für die Eichhörnchen dabei. Heute wenn ich im Familienforum Südstadt bin, und aus dem Fenster des Nähraumes schaue kann ich sie oft beobachten. Gerne würde ich manchmal eines mitnehmen, um sie bei uns im Hof auf die Bäume überzusiedeln. Keine Sorge, ich lasse die Natur wie sie ist, und freue mich das wir hier, in einer großen Stadt, auch diese Tiere beobachten können.


sicher sehr zu empfehlen ist die Ausstellung der R(h)ein-Quilterinnen am So den 18.3.2012 weitere Info dazu findest Du auf dem Blog von Martina

ich hab mich mal getraut....


...ob es mit dem stricken eine Leidenschaft wird, großes ?

Dieses Patchworkstricken, habe ich in meiner Patchworkgruppe kennengelernt, dort wird das Muster als große Decke verarbeitet. Gereizt hat mich, das schon 1 Quadrat, bei mir, zu einem kleinen Erfolgserlebnis führt.
Vor Ort gab es für meine Versuche zwar Wolle aber als Stricknadeln war außer Schaschlickspießen nichts anderes zu finden. Nicht gerade einfach, aber ich wollte doch probieren, und etwas mit nach Hause nehmen. Die dabei entstandenen Katastrophen zeige ich hier besser nicht.
Zu Hause habe ich im Netz diese Anleitung gefunden, und mir noch das Buch Patchwork stricken bestellt. Nachdem ich dann schöne Strichnadeln, und die schöne Farbverlauf-Wolle von Kaffe Fassett gefunden habe, war ich mit dem nötigen Material ausgestattet.
Auf dem Foto, oben seht Ihr nun mein, wie ich finde, erstes schönes Quadrat. Lange alleine blieb es nicht, und ein zweites wie drittes folgten, ich weiß es sind auch Fehler drin . Inzwischen sind es 11 Stück.
Ich habe nie gestrickt, und es auch nicht gelernt. Heute wollte ich es den anderen im PW-Kurs zeigen, doch es fährt in ganz Köln, nicht ein Bus, oder eine Bahn. Die KVB streikt....
Ob oder was daraus einmal werden soll weiß ich nicht genau, vielleicht ein Schall. Im Moment macht es mir Freude, aber ich empfinde das punktgenaue hinsehen mit den Augen als sehr anstrengend, was an meinen Augen liegt. Naja, so ein Hauch von nichts, wie ein Lace-Schall, den ich auf vielen Blogs bewundere, wird wohl ein Traum bleiben.
Ich habe beschlossen solange es Spaß macht, ist es eine schöne Sache, sollte es ein UFO werden, ist es so.

für Blümchen...


habe ich diesen kleinen Wandbehang genäht.
...ein Griff in die Restekiste




...geschaut welche Form mit den Stoffresten möglich ist

...ran an die Nähmaschine...fertig genäht, mit Verlaufsgarn und Zierstichen, meiner Nähmaschine geschmückt
...der Zierstich dient gleichzeitig als Mittelnaht, und endet unten mit der Ranke so das eines der Reagenzgläser höher ist.
Seinen Platz hat er in der Küche über der Bank zwischen Bilderrahmen bekommen.

Reagenzgläser gibt es in verschiedenen Größen in der Apotheke, sie eignen sich auch gut, um Wurzeln an Pflanzen-Ableger zu ziehen.

es wird sicher nicht mein letzter Reagenzglas-Quilt gewesen sein.

schönes Wochenende
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...