das ist Joschua




 ich möchte Ihn Dir heute einmal vorstellen.
 Er ist schon einige Jahre alt, und gehört zu meinen geliebten Oldies. Schon einige Jahre ist es her, das ich diese Puppen genäht habe.
Zu seinem Namen Joschua, kam er, weil  dieser als Name meines jüngeren Sohn mit in die engere Auswahl kam.


Er hat Kleidergröße 68 (haben Babys etwas mit 6-9 Monaten), und trägt die Kleidung, die meine Jungs damals, getragen haben.
Joschua ist eine 5er Puppe er ist ca.68cm groß.

Es macht viele Freude diese Puppen zu nähen, auch in abgewandelter Form als Kasperlepuppen, Schmsupuppen oder Krippenfiguren. Hier und hier gibt es weitere meiner Puppen zu sehen.
Wenn mein Tag nicht so kurz wäre, würde ich sie noch heute nähen.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche

gelieselt und mit Perlen verziert

 so ist ein kleiner Anhänger entstanden. Genäht habe ich Ihn gemütlich auf dem Sofa






 aus 8 Rauten im 60° Gradwinkel, mit einer Seitenlänge von 4cm.









  nachdem ich mit dem lieseln fertig war habe ich Ihn gewendet und die Aufhängung direkt miteingearbeitet.
An der unteren Seite habe ich Perlen aufgefädelt, da die Öffnung der Perlen nicht groß genug war, habe ich sie mit Hilfe von Nadel und Faden aufgefädelt. Diese hatte ich vorher an dem dickeren Band befestigt.


 das Verzieren mit weiteren Perlen, aus meinem Vorrat hat viel Freude gemacht.









 Geplant war der Anhänger ursprünglich als Nadelkissen, doch, zum picken mit Nadeln ist er mir zu schade. Er ziert nun erst einmal meine Quilt-Aufhängung, an der zur Zeit der Engel-Quilt meines Mannes hängt.


 Als Anregung für diesen Schmuck-Aanhänger "Libellchen" diente mir das schöne Buch von Hilde

ein kuscheliger Gewinn



ein Froschkönig-Cowl, und andere schöne Dinge hat mir Woll-Lilie geschickt, den ich habe gewonnen, gefeiert hat sie Ihren 1 Bloggeburtstag.
Der kuscheliege Froschkönig-Cowl in frühlingshaften Farben, wärmt mich bei disen kühleren Temperaturen im Monat April. Ein Schaumbad lässt mich die Düfte von Lemongras genießen. Der niedliche Maschenmakierer, und die schöne grüne Wolle verführen zu neuen Werken. Eine schöne Karte rundete die Überraschung ab.
DANKE, liebe Susanne ich freue mich sehr über deine Post.
                                                                     

was kleines zwischendurch und Fotospaziergang

ein Pyramiden-Nadelkissen.
Eine Sofie hat Ihr gelieseltes Nadelkissen aus 8 Rauten gezeigt.
Schon lange wollte ich es einmal ausprobieren, die Technik des One Block Wonder. Da ist bei mir die Idee entstanden, die 4 Rauten, die sich in der Mitte treffen, in dieser Technik zu arbeiten.
Meine 8 Rauten (60° Winkel) habe ich mit einer Seitenlänge von 5 cm, und das Bodenquadrat mit 10x10 cm zugeschnitten.
Ich habe das Nadelkissen nicht gelieselt sondern mit der Maschine genäht, und so auch die Y-Naht noch einmal geübt. Der Boden der Pyramide besteht aus einem Quadrat.
Ich gebe zu, ich bin kein Freund solcher Stoffe, aber für das ausprobieren dieser Technik, war der Stoff sehr gut geeignet. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, und habe wieder etwas gelernt.

ein FOTOSPAZIERGANG, einige meiner Urlaubsbilder von Tirol
Frühlingserwachen in Imst









Kühtai im Ötztal, fahrt in den Schnee
hier gab es auch eine Schneeballschlacht,
während sich unsere Getränke abkühlten

im Sommer ist der Piburgersee, ein warmer Badesee
wir sahen noch die Spuren der letzten Kälte


hoch oben auf der Balbachalm 1957m








das letzte Foto dieses Urlaubs, kurz vor Köln auf der Autobahn, sah der Abendhimmel vor einer Woche, am Sonntagabend so aus

Urlaubsnähereien...die kleine Schwarze war mit dabei...

Singer Featherweigth
meine ist Baujahr Mai 1951
sie näht durch dick und dünn, selbst Leder
Meinem GöGa habe ich es zu verdanken, "für eine Woche, in dieser Jahreszeit, nehme ich doch keine Nähmaschine mit, es ist zu kalt, zum draußen sitzen" habe ich zu Ihm gesagt. Froh, war ich, denn es war so warm, das ich teilweise im T-Shirt auf dem Balkon unserer Ferienwohnung gesessen habe. mein Mann, war mit dem jüngeren Sohnemann hoch auf den Bergen, dort lag einiges an Schnee.
Auf dem Bild oben näht sie eine Tasche, die leider als Ufo mit nach Köln gekommen ist.
Links seht Ihr das neue zu Hause für mein Strickzeug, das ich hier schon vorgestellt habe. Es sind ein paar Quadrate dazugekommen.

Ein Kissen mit der Technik des zerschnittenen 9 Block ist nach langer Zeit, mit Ihrer Hilfe nun auch kein Ufo mehr. das einnähen des Reißverschluss auf der Kissen-Rückseite machte mit Ihr auch keine Mühe.


...nach 6 Tagen fuhren wir weiter von Tirol/Roppen, zu Verwandten nach München ...


...da musste ich natürlich hin zu Quilt & Testilkunst...
Stöffchen streicheln, es gab vieles zu sehen was mich interessierte, eine gute Beratung und Anregungen durch die Ladenbesitzerin. Eine kleine aber sehr feine Ausstellung mit ausgefallenen Quilt-Arbeiten rundete den Besuch ab. "Fabric painting" eine neue Herausforderung sowie Stöffchen und ein Quiltheft landeten in meiner Einkaufstasche, und fuhren mit nach Köln zurück.

FROHE OSTERN

...gestern Morgen in München.
...die Schokoladenhasen konnten sich im Schnee, der in der Nacht gefallen war verstecken

Ein lustiges Spiel mit bunten gekochten Eiern haben wir bei den Verwandten in München auch kennengelernt.

Du brauchst dazu
-ein Spielfeld, das ist der Teppich oder Rasen im Garten (evt. Möbelstücke durch Kissen oder Decken polstern, damit die Eier nicht so schnell kaputt gehen)
-eine Abfahrrampe, kannst Du aus 2 gleichlangen runden Stangen machen
-bunte gekochte Eier, eines pro Person
-kupferne Cent Geldstücke, geht bestimmt auch mit Gummibärchen
Das Spiel
-die Eier liegen auf dem Spielfeld mit einer Münze
-jeder Spieler versucht durch das herunterrollen seines Ei von der Rampe, die Eier der anderen zu treffen
-trifft er dabei die anderen Eier, und die Münzen fallen herunter darf er das heruntergefallene Geld behalten. Sein Ei bleibt an der Stelle liegen. Die Eier werden mit einer neuen Münze bestückt, und der nächste Spieler ist an der Reihe.
-vor Spielbeginn kann die Anzahl der Runden beliebig festgelegt werden.
Ich wünsche Euch viel Freude beim spielen


Dir und Deiner Familie noch einen schönen Restostermontag, im Kreise Deiner Lieben

seit gestern sind wir wieder in Köln, hier liegt zwar kein Schnee, aber es ist ungemütlich kalt.
bis bald

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...