"Pampers" Tasche und Altes "Neues"

diese kleine "Pampers" Tasche stand schon lange auf meiner ToDo-Liste.  Ihr kennt Sie bestimmt schon die Tasche mit der Kellerfalte, wen ich geahnt hätte wie schnell sie zu nähen ist, wäre sie schon viel früher von meiner Nähmaschinenadel gehüpft. Warum Sie bei mir auch "Pampers-Tasche heißt, als ich sie zum ersten Mal gesehen habe dachte ich, das sie aussieht wie eine Pampers.

Altes "Neues"
vor ein paar Wochen habe ich hier über den Besuch des Antikmarktes im Rheinauhafen berichtet. Seitdem habe ich weitere dieser Märkte besucht, es macht mir Freude. Es ist schön wenn ich etwas sehe was mir aus Kindertagen bekannt ist. Die Bilder in mir werden wach, in Gedanken sehe ich die Dinge an den Orten liegen wo sie in der Wohnung meiner Großeltern aufbewahrt wurden, so als ob ich in dem Zimmer stehe. 
Spannend ist es auch etwas zu sehen und zu überlegen wofür der Gegenstand benutzt worden ist. Es ist mir so mit einer Bohnenschneidemaschine passiert, die habe ich noch nie zuvor gesehen, eine Frau neben mir erklärte, die Bohne kommt oben hinein, und wenn die Kurbel gedreht wird, fallen die Bohnen unten geschnitten heraus ein Bild siehst Du hier.

Etwas altes "Neues" musste mit mir nach Hause, ich konnte nicht wiederstehen.
Mangeltücher, Leinentuch, alte Kachel, 1Knopf
  
Mangeltücher dienten zum Schutz der Wäsche,
beim mangeln wurde die Wäsche zwischen die Tücher gelegt.
 Ist er nicht sehr schön,
diesen Knopf gab es leider nur einmal,  er wird bestimmt mal einen schönen Platz bekommen.








Schade, diese alte Nähmaschine tat mir Leid, sie kann nur noch als Deko dienen, dabei wurden bestimmt einmal sehr schöne Dinge mit Ihr genäht.
Es fehlten Teile an Ihr, gepflegt war sie auch nicht, auf Nachfragen erfuhr ich das sie einen stolzen Preis einbringen sollte.









Mit diesem Bild, der Hahnentorburg ein Teil der mittelalterlichen Stadtmauer von Köln,  sage ich Tschüss bis bald

Blumen weiße und rote

Heute habe ich die letzten Stiche genäht, meine Jubiläum Rose von Regina. ist fertig.  Bis auf den hellen Stoff für die Umrandung, ist der kleine Quilt komplett aus meinen Restekisten entstanden. Beim annähen des Rosenwebband von der Bandweberei Kafka, war ich mir zunächst sehr unsicher ob es dazu passt, doch nun bin ich froh es gewagt zu haben, es gefällt mir richtig gut.                       

Mein Miniquiltständer lässt nun Rosen erblühen.
Mehr Blumen...
...Mohnblumen wachsen auf dieser Tischdecke, im Sommer habe ich sie gerne in meinem Blumenkasten. Gestern im Patchworkkurs des Familienforum in der Kölner-Südstadt habe ich sie begonnen, das Top ist fertig geworden. Es war spannend zu sehen wie viele tolle verschiedene Tops  entstanden, obwohl alle das selbe Muster genäht haben. Im November gibt es wieder einen Patchwork-Näh-Samstag, und weil es in netter Gesellschaft viel mehr Freude macht, habe ich mich schon angemeldet.

 eine schöne Woche wünsche ich Dir

 

Stempel, Nadelkissen und Rose

  
Passend zu meinem Blognamen habe ich mir einen Stempel machen lassen. Ich bin ganz begeistert, und konnte es kaum abwarten bis er bei mir war. Wenn er Dir gefällt, bestellt habe ich Ihn hier bei alles-fuer-selbermacher.

Wellenkreisstanzer für Stempelpäppchen
  Den Stanzer für die Stempel-Schildchen habe ich auch von dort, er macht einen sehr stabilen Eindruck, ich habe ohne Probleme durch Pape oder mehrere Lagen Papier damit stanzen können. Es gibt Ihn auch als Kreisstanzer ohne Wellen.



Klein aber sehr praktisch. 
 Es stand schon sehr lange auf meiner ToDo-Liste ein Nadelkissen für meine Nähmaschine.


Beim Nähen ist es immer am richtigen Platz,ich brauche nicht mehr suchen. Da es mit einem Band an der Maschine befestigt ist,

passt es ohne Probleme auch an andere Nähmaschinen.



Zu guter Letzt zeige ich Dir noch den Beginn meiner genähten Jubiläum-Rose von Regina.
 



Weiße Rosen mag ich besonders gerne, das spielen mit den verschiedenen weiß-beige Farbabstufungen war spannend, und hat mir Spaß gemacht.

 

 Das wars für heute wieder, ich wünsche Dir eine schöne Zeit mit viel Sonnenschein.

  

Viele Grüße 




FROHE OSTERN


noch rechtzeitig zu diesem Osterfest ist meine Osterquilt fertig geworden, freue mich dass er nun kein Ufo mehr ist.
   Ein neuer Anfang ist bei diesem Hasenbild gemacht, das wohl noch einige Zeit auf seine Fertigstellung warten wird. Die Idee kam mir nach dem Kinderbuch "weißt Du eigentlich wie lieb ich Dich hab" ein ganz entzückendes Kinderbuch nicht nur zu Ostern. Hier gibt es eine Erzählung auf YouTube Diese Liebeserklärung, gibt es aber auch sogar auf "Kölsch

 Diesen kleinen Stoffhasen mit Flickenherz habe ich vor kurzem auf einer Messe genäht.
 


 
 Bei sehr sonnigem aber kaltem Wetter haben mein Mann und ich heute einen Spaziergang im Rheinauhafen gemacht. Ein Antik-und Lifestyle-Markt lockte wohl einige Besucher dorthin. Es gab verlockende Angebote von altem Leinen, Nein, ich habe es nicht gekauft, konnte wiederstehen. Ich erinnerte mich das zu Hause noch ein Vorrat in meiner Kiste schlummert, den ich in den Vorjahren gekauft habe. Hier klick ist es zu sehen.

Auf der anderen Rheinseite, in Deutz zieht zur Zeit auch die Frühjahrkirmes viele Besucher an. 

Wieder zu Hause haben wir gemütlich gedeckten Apfelkuchen (Rezept findest Du hier) gegessen und uns mit einer Tasse Kaffee wieder aufgewärmt. 




 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...